Jugendkader Berlin-Brandenburg

Landesverband Berlin-Brandenburg kürt neuen Jugendkader

Neun Jugendliche erhalten besondere Förderung

Am 10. Dezember 2011 gab es auf der Berliner Hippologica ein ganz besonderes Event: Die Islandpferdereiter des Landesverbandes Berlin-Brandenburg präsentierten das Können Ihrer Isis und zugleich berief der Jugendwart des IPZV-Landesverbandes Berlin-Brandenburg (LVBB), Dr. Holger Bull, den neuen Jugendkader.


 
Hintere Reihe v.l.n.r.: Elisabeth Marie Mai, Laila Breuer, Karlotta Hampe, Nicole Kriegel, Nele Mara Reisinger, Franziska Rädiger, Sophia Tettke, Alicia Schäfer
Vordere Reihe v.l.n.r.: Sophie Schade, Lilly-Carlotta Long

„Die Auswertung der Turniersaison 2011 für die Jugendlichen unseres Landesverbandes hat mich beeindruckt.“ verkündete Holger Bull auf der Hippologica. „Ihr habt alle gezeigt, dass es euch mit dem Reiten Ernst ist und gute Erfolge erzielt. Dazu möchte ich euch alle beglückwünschen. Im vergangenen Jahr hatte sich ein großer Teil des Jugendteams Berlin-Brandenburg dafür ausgesprochen, dass wieder ein Kader berufen werden sollte, der die leistungsstärksten Jugendlichen fördert, aber auch fordert. Der Vorstand des Landesverbandes möchte mit der heutigen Kaderberufung diese Leistungsbereitschaft unterstützen und honorieren. Ich schätze mich sehr glücklich, dass wir diesen würdigen Moment erstmals auf der Hippologica begehen können, zeugt es doch von der wachsenden Bedeutung des Islandpferdesports und der Anerkennung und Zurkenntnisnahme der Erfolge der Mitglieder unseres Landesverbandes.“

Das Können der Islandpferde wurde bei der internationalen Pferdesportmesse in den Berliner Messehallen unter dem Funkturm mehrfach eindrucksvoll von engagierten Mitgliedern des Landesverbandes demonstriert. Marion Schöning präsentierte ihren Schecken als Zirkuspferd, das lachen und sich schlafen legen kann. Die Führzügelklasse mit dem mutigen Reiter Steinbjörn Jónsson stellte eindrucksvoll unter Beweis, dass selbst die Kleinsten auf dem Islandpferd ganz groß sein können. Und beim Tölt zeigte sich das ansonsten eher Großpferde und Dreigänger gewohnte Publikum der Hippologica erstaunt über die erschütterungsfreie Reitweise, bei der nicht einmal das gute Kaffeegeschirr vom Tablett fiel. 

Auf Anfrage erläuterte Holger Bull die Ziele des neuen Jugendkaders des IPZV Landesverbandes Berlin-Brandenburg: „Der neue Kader soll nicht das Team Berlin-Brandenburg ersetzen. Vielmehr finden sich alle Teammitglieder als Kader-Kandidaten, die ambitionierten Turniersport betreiben möchten, wieder. Team und Kader werden also parallel weiter bestehen und durch den Landesverband gesondert gefördert.“

Förderung steht auch im Vordergrund bei der Berufung des Jugendkaders Berlin-Brandenburg. Talentierte Nachwuchsreiter, die Leistungsbereitschaft zeigen und sich charakterlich und reiterlich weiter entwickeln wollen, werden im Jugendkader auf den regionalen und nationalen Spitzensport vorbereitet. So soll eine Generation von Pferdefreunden mit vorbildlichem Verhalten und Horsemanship herangebildet werden, die über ein breit angelegtes Wissen und offenes Denken verfügen. Jedes Kadermitglied ist somit ein Repräsentant des IPZV und fördert das Ansehen des Islandpferdesports durch faires und sportliches Verhalten. 

Insgesamt werden bis zu 16 Reiter/innen in den Jugendkader Berlin-Brandenburg berufen. Die Berufung erfolgt zum Jahresende für das folgende Kalenderjahr aufgrund der Turnierergebnisse des laufenden Jahres. Auf der Hippologica in Berlin Anfang Dezember wurde deshalb der neue Kader für die kommenden zwei Jahre von Holger Bull benannt. In den Jugendkader des IPZV Landesverbandes Berlin-Brandenburg wurden folgende Reiter-Pferd-Kombinationen berufen:

Kinderklasse KL
Alicia Schäfer mit Nattfari vom Schluensee
Lilly-Carlotta Long mit Vænting frá Brautarholti

Jugend
Sophia Tettke mit Snerpa frá Skógskoti
Franziska Rädiger mit Fröken von der Waydbrink, Glossi von Eylershof und Hraunar vom Ruppiner Hof

Junioren 
Nele Reisinger mit Brimnir
Karlotta Hampe mit Skolli vom Urstromtal
Sophie Schade mit Aron vom Ruppiner Hof
Nicole Kriegel mit Brennir von Faxabol
Laila Breuer mit Leiftri von der Waidbrinck
Elisabeth Marie Mai mit Núpur frá Núpakoti und Reykur vom Ostetal

Allen Mitgliedern des neuen Jugendkaders herzliche Glückwünsche zu dieser ganz besonderen Auszeichnung und weiterhin große reiterliche Erfolge mit ihren vierbeinigen Sportkameraden! 

Text: Charlotte Erdmann

 

Bild: Jürgen Blume